img1
img2

Einsatzgebiete

Anhängerbühne / Anhängerarbeitsbühne

Arbeitsbühnen als Anhänger sind in verschiedenen Varianten als Gelenk-, Teleskop- oder Gelenkteleskopbühne erhältlich. Anhänger-Arbeitsbühnen sind klein und kompakt gebaut, da sie keinen Motor zur Vorwärtsbewegung benötigen. Sie machen eine effiziente und schnelle Arbeit auch bei engen Platzverhältnissen möglich. Anhänger- Arbeitsbühnenhaben ein geringes Eigengewicht, was die Mobilität und den Transport erleichtert. Der Einsatzort der Anhänger-Arbeitsbühnen ist je nach Auftrag unterschiedlich, meist aber auf Zufahrten, in Innen- und Hinterhöfen. Geeignet sind sie auch für den Baumschnitt, Fassadenreinigungs- und Malerarbeiten.

Bauaufzug

Ein Bauaufzug ist ein Lift an Gebäuden zur Beförderung von Personen und Lasten, um während der Bauphase schnell auf jede Höhe des Gebäudes zu gelangen. Erhältlich sind verschiedene Varianten von Bauaufzügen, eine davon arbeitet beispielsweise nach dem Zahnstangen-Ritzel-Prinzip.

Boom

Selbst fahrende Arbeitsbühnen, auch selbst fahrende Hebebühnen genannt, sind Hubarbeitsbühnen mit vier Rädern oder auch mit Kettenantrieb. Diese Hubarbeitsbühnen gibt es in verschiedenen Konstruktionen: als Teleskoparbeitsbühne mit und ohne beweglichen Korbarm, als Gelenkarmarbeitsbühne oder als Gelenkteleskoparbeitsbühne. Sie sind vielseitig einsetzbar, beispielsweise für Arbeiten bei Montagen von Hallen oder Industrieanlagen und im Ausseneinsatz. Hier werden Maschinen hauptsächlich mit Elektroantrieb oder als Dieselarbeitsbühnen mit Zweirad- oder Allrad-(4×4)-Varianten eingesetzt. Für Wartungsarbeiten in der Industrie und im Handel werden wendige Gelenkteleskoparbeitsbühnen mit Batterieantrieb eingesetzt. Selbst fahrende Arbeitsbühnen mit Batterieantrieb werden in Arbeitshöhen von 10 bis 20 Metern angeboten. Dieselmotorbetriebene Hebebühnen sind in Arbeitshöhen von 12 bis 45 Metern erhältlich.

Gelenkarmbühne / Gelenkarbeitsbühne / Gelenkteleskopbühne / Gelenkteleskoparbeitsbühne

Dies sind Hubarbeitsbühnen mit einem Gelenk, um den Ausleger zur Seite verlagern zu können. Die Möglichkeit, den Ausleger zur Seite knicken zu können, ermöglicht eine hohe Flexibilität und Beweglichkeit. Diese Gelenkarbeitsbühnen sind daher sehr beliebt bei Arbeiten etwa an Strassenampeln, Bäumen und Hochspannungsleitungen.

Hubbühne / Hubarbeitsbühne

Eine Hubbühne bzw. Hubarbeitsbühne verfügt meist über einen Korb oder eine Aufenthaltsbühne, montiert an einem Lkw oder als Anhänger. Der Antrieb dieser Arbeitsbühnen ist entweder hydraulisch oder elektromechanisch. Bei Hubbühnen und Hubarbeitsbühnen unterscheidet man verschiedene Bauformen: Scherentechnik (siehe Scherenbühnen / Scherenarbeitsbühnen), senkrechte Masten (siehe Mastbühnen / Mastarbeitsbühnen) oder bewegliche bzw. ausfahrbare Arme (siehe Gelenkarbeitsbühnen / Gelenkarbeitsbühnen und Teleskopbühnen / Teleskoparbeitsbühnen). Je nach Einsatzgebiet hat jede Bauform ihren Vorteil.

Lkw-Bühne / Lkw-Arbeitsbühne

Lkw-Arbeitsbühnen sind als Ausführungen mit Gelenk-, Teleskop- oder Gelenkteleskopbühne erhältlich. Lkw-Bühnen eignen sich bei Arbeiten mit wechselnden Standorten, da die Bühne direkt am Fahrzeug verankert ist und sehr schnell von einem zum anderen Einsatzort transportiert werden kann. Grosse und stabile Ausführungen machen Arbeiten in grösseren Höhen möglich, die kleineren und kompakteren Ausführungen eignen sich hervorragend für engere Räume und Zufahrten. Mögliche Einsatzgebiete: Fassadenarbeiten, Reparatur von Strassenlaternen und Leuchtreklamen. Mastbühne / Mastkletterbühne Mastbühnen bzw. Mastkletterbühnen sind Hebebühnen, bei denen die Aufenthaltsbühne an einem Mast hoch- und herunterfährt. Diese Arbeitsbühnen sind vor allem für Arbeiten im Lager, für Instandhaltungs- sowie Wartungsarbeiten geeignet, da sie eine sehr kompakte Bauweise aufweisen und einen kleinen Wendekreis besitzen. Das ermöglicht präzises Arbeiten bei engen Platzverhältnissen. Der Arbeitskorb dieser Arbeitsbühnen ist größer als jener bei Personenliften, da hier die Möglichkeit des Transportes von Arbeitsmaterialien besteht.

Personenlift

Ein Personlift ist eine Hebebühne, die vor allem bei der Bühnengestaltung und bei Montagearbeiten im Einsatz ist. Die meisten Lifte haben den Vorteil, dass sie von nur einer Person aufgebaut werden können und der Arbeitskorb schnell in die gewünschte Höhe manövriert werden kann. Personenlifte ähneln Mastbühnen und Mastkletterbühnen. Der grosse Unterschied besteht im Arbeitskorb, der beim Personlift kleiner gehalten ist als bei der Mastbühne.

Raupenbühne / Raupenarbeitsbühne

Raupenbühnen unterscheiden sich von den Anhängerarbeitsbühnen nur in dem Punkt: Die Fortbewegung erfolgt über Raupen bzw. Ketten. Das bringt den Vorteil, dass man aufgrund der besseren Haftung im Gelände sowie auf nicht befestigten Untergründen sicherer und bodenschonender arbeiten kann. Vorteile der Raupenbühne sind, dass sie kompakt und wendig ist und daher auch bei schmalen Einfahrten, Innenhöfen sowie in Gebäuden und Hallen verwendet werden kann.

Scherenbühne / Scherenarbeitsbühne

Scherenbühnen und Scherenarbeitsbühnen sind Hebebühnen mit großer Arbeitsfläche und können durch hydraulisch-maschinelle Vorrichtung nach oben gefahren werden. Aufgrund der Bauweise ist diese Hubbewegung nur horizontal möglich, da diese wie eine Schere funktioniert. Mit Scherenbühnen sind eher geringe Höhen zu erreichen und sie werden meist in Hallenbereichen zur Montage oder für Arbeiten kurz unterhalb der Decke verwendet. Scherenbühnen ermöglichen auch den Transport von grossem und schwerem Material in die Höhe. Man unterscheidet bei den Scherenbühnen grundsätzlich zwischen Elektroscheren und Dieselscheren, wobei es aber auch Scherenbühne mit Elektro-Dieselkombination gibt. Die Elektroscheren werden vorzugsweise eher innen genutzt, also meist in Hallenbereichen, da sie zeit- und kostensparender als ein Gerüst sind. Dieselscheren kommen vorzugsweise im Aussenbereich zum Einsatz und sind meist geländefähig.

Selbstfahrer

Selbstfahrer sind Arbeitsmaschinen, die keine Zugmaschinen benötigen, da sie sich durch einen eigenen Motor fortbewegen können. Das bedeutet grosse Flexibilität, da weder ein Gerät zum Transport nötig ist noch das Arbeitsgerät auf- und abgebaut werden muss. Daher sind diese Arbeitsbühnen besonders bei schnell auszuführenden Arbeiten beliebt. Besonders gut einsetzbar sind hier Scherenbühnen. Diese Arbeitsgeräte kann man direkt von der Aufenthaltsbühne steuern und fahren.

Teleskopbühne / Teleskoparbeitsbühne

Teleskopbühnen sind ideal für Arbeiten an schwer erreichbaren und verwinkelten Stellen. Erhältlich sind sie mit Allradantrieb oder auf Kette. Die massive und kompakte Bausweise dieser Arbeitsbühnen machen Abstützungen hinfällig. Die Korbarmtechnik ermöglicht ein korrektes Arbeiten auch an schwierigen Stellen. Teleskopbühnen gibt es in verschiedenen Größen, sodass auch enge Räume und Zufahrten kein Problem darstellen. Der Allradantrieb macht auch das Arbeiten in unwegsamem, unebenem Gelände möglich.

Teleskopstapler / Teleskoplader

Teleskoplader werden auch Teleskoparmlader genannt und sind mit verschiedensten Ausrüstungsteilen ausgestattet. So sind sie universell nutzbar für die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche, wie zum Beispiel als Gabelstapler, mit Schaufel, etc. Teleskoplader haben permanenten Allradantrieb, ein Fahrgetriebe erlaubt eine Fortbewegung mit bis zu 40 km/h.

Vertikalbühne

Vertikalbühnen eignen sich ausgezeichnet bei Arbeiten in beengten Verhältnissen, denn sie verfügen neben einem sehr geringen Gewicht auch über kompakte Abmessungen und einen geringen Wenderadius. Vertikalbühnen werden mit Batterieantrieb und für Arbeitshöhen von bis zu 10 Metern angeboten.

HOTLINE UND BERATUNG

MONTAG BIS SAMSTAG
6 BIS 22 UHR
+41 (0)79 155 65 66
info@diehebebuehne.ch